Google+ Badge

Sonntag, 28. Dezember 2014

HRT GABELSTABI? - EIN MUSS!

Wer wünscht sich das an seiner DR650 nicht: Endlich eine STABILE Telegabel! 

Unser Gabelstabilisator ist passend für ALLE DR Modelle, auch mit tiefen Kotflügel, und passende Faltenbälge in verschiedenen Farben liefern wir auch!
Dieser Stabilisator räumt die dem größten Problem unserer DR Telegabeln auf: Der starken Verwindung. Während Federweg und Dämpfung mit Hilfe unserer Federn z.B. ... auch bei gröberen Gelände oder härteren Strasseneinsatz noch so machen Konkkurenten übertreffen, bei jeder Bremsung oder Spurrinne steht das Vorderrad von allein quer! :-(
Bei allen Varianten mit hohen Kotflügel beeinträchtigt dieser keineswegs die Schmutzabfuhr im Gelände! Nur die Steifigkeit der Gabel ist, weil sonst ganz ohne Stabi, gefühlt um 1000% gestiegen!
Bei Modellen mit tiefen Koflügel = SP42/43, wird der Stabi ÜBER dem Koti montiert, allerdings muss dazu der Kotflügel der DR BIG (passt plug and play)verwendet werden. Bei Verwendung des originalen Kotflügels der 650 RS/ RSE muss "geschnippelt" werden, er ist zu bauchig und der Stabi kann sich nicht zwischen diesen Bauch und die Gabelbrücke quetschen, er würde bei vollen Einfedern anschlagen. 
Die beste Lösung für die DR 650 ist, den Kotflügel der DR BIG zu benutzen - er passt 100% an die Anschraubpunkte der DR 650 Gabel.
UNTER dem tiefen originalen Kotflügel sollte UNBEDINGT das untaugliche, originale Blechding entfernt werden. Meist ist dieses sowieso schon krumm, viel wichtiger ist aber, dass dadurch unter dem Koti eine "Schmutzkante" entfernt wurde! Beim Offroadeinsatz können sich Schlamm und keine Steine dort nicht mehr verfangen- der Effekt ist unglaublich! Trotz tiefen Kotflügel können z.B. Jan und Helmut die gesamten, bekannt schlammigen November OFFROADDAYS problemlos durchfahren!
Empfehlenswert ist der Stabi -Einbau in jedem Fall auch bei Supermotobereifung! Durch die große Reifenbreite vorn ist das Verziehen der Gabel noch extremer gegeben.

EINBAUHINWEISE:

ACHTUNG! Leider hat jedes zusätzlich Bauteil an einem originalen System seine Grenzen: So ist es bei der DR650 SP46 NICHT möglich, den Stabilisator mit hohen Kotflügel zusammen zu verbauen. Bei voller Ausnutzung des Federweges steckt das originale 21" Vorderrad förmlich im Kotflügel. Dort ist einfach kein Platz für die Strebe des Gabelstabilisators! Im Einzelfall muss man diese Aussage auch bei der DR 650 SP41/44/45 überprüfen, grundsätzlich  lässt sich das Problem aber mit einem anderen Kotflügel lösen.
Wenn das Motorrad aber auf Supermoto umgerüstet wird, ergibt sich eine andere Konstellation: Durch harte Feder werden die Federwege nicht ausgenutzt, das Vorderrad ist mit 17" kleiner - hier ergeben sich wieder Möglichkeiten, weil keine Kollisionsgefahr besteht.

Ein Gabelstabilisator sollte NIE die Funktion der Gabel beeinträchtigen und muss daher immer absolut spannungsfrei verbaut werden! Gabelholme ausbauen, die Hülsen für die Montage der Faltenbälge oder Neopreneschützer aufstecken. Danach Gabel wieder Montieren. Anschließend die Klemmschellen rechts und links nur locker anschrauben. Dann darauf die Platte aufsetzen und montieren. Jetzt die Klemmschellen ausmitteln und mit MAX 10Nm anziehen. Nun die Gabel mehrfach durchfedern, dabei NICHT die Bremse ziehen. Danach die vorher locker montierte Platte mit MAX 10 Nm fesziehen. 
Nutze bitte zum sichern ALLER Schrauben Loctite mittelfest 243  oder gleichwertige Gewindesicherung. Solltest Du - was der Stabi nicht verhindert - mal auf die Nase fallen und die Gabel steht krumm, muss ab Punkt "Gabel durchfedern" auch der Stabi wieder ausgerichtet werden.

TIPP: Natürlich bieten wir im DR BIG SHOP passende Faltenbälge zum Gabelstabilisator, sogar in verschiedenen Farben an!
Wenn Du die originalen Faltenbälge weiterhin benutzen möchtest, solltest Du diese - wie im Bild zu sehen  - einfach etwas kürzen. Man braucht dazu folgendes Spezialwerkzeug: Mutters Küchenschere... Schneide die Bälge in einer Falte so auf Länge, dass diese genau wie vorher gestreckt sind. Die Befestigung an den Hülsen (dafür sind diese im Stabi) sollte mit Kabelbindern erfolgen. Der begrenzte Platz lässt einen größeren Durchmesser der Hülsen leider nicht zu. Schneide deshalb die Faltenbälge etwas ein, um diese im Durchmesser anzupassen. Wenn Du es richtig gemacht hast - siehts gerade und genauso wie auf unserem Foto aus!

Den Stabi für deine BIG findest Du natürlich im www.dr-big-shop.de ...
Nun aber los- stabil die Spur ziehen :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen